www.elch-sachsen.de © 2010 

www.elch-sachsen.de

 

Schutz und Gefährdung

 

 

Der Elch unterliegt dem Jagdrecht. Er wird als jagdbare Art im Bundesjagdgesetz und auch im Sächsischen Jagdgesetz geführt, hat aber ganzjährige Schonzeit. Er steht nicht unter Naturschutz.

 

anthropogen bedingte Gefährdungsursachen:

 

  1. Tod durch Straßen- und Schienenverkehr
  2. illegale Tötung (Deutschland) oder Überbejagung (z.B. Osteuropa)
  3. Lebensraumfragmentierung - Zerschneidung großräumiger Waldlandschaften und damit Isolierung einzelner Populationen
  4. direkter Lebensraumverlust durch Entwaldung, Ausbreitung landwirtschaftlich genutzter Flächen sowie des Siedlungsraumes
  5. Umweltverschmutzung

 

Besonders in unserer dicht besiedelten Landschaft spielen Verluste durch Straßenverkehr die größte Rolle.

 

 

 

10Zoologisches Porträt »

Erfahren Sie mehr über den Elch

 

9Schutz und Gefährdung»

Schutzkategorien

 

8Nachweismöglichkeiten»

Beobachtung, Spuren, Losung, Lautäußerungen

 

8Verbreitung »

Vorkommen in Deutschland und Europa

 

8Literatur »

Hilfreiche Fachliteratur

 

 

Foto: Uwe Leuthold